MKS Kali- und Steinsalz GmbH

Exhibitor

Neukirchner Str. 9-13
09116 Chemnitz
Saxony
Germany

Phone / Fax: show
Phone: +49 371 26212041
Fax: +49 371 26212011
Grüne Woche 2019
  • Professionals Professionals

Contact Us

Personal information

Please enter your first name.
Please enter your last name.
* required

Your message

Please enter a message.

Send message

Your message has been sent successfully.
Send another message.

Share link

Recommend

Recommendation of MKS Kali- und Steinsalz GmbH

Divide various addresses by comma. The recipients will get a link to this platform.

Please enter a valid recipient.
Please enter a valid email address.
Please enter a message.
* required
Your recommendation has been sent successfully.
Send another message.

Exhibitor profile

Von der Idee zur Marke

Die Produktlinie Sanisal geht auf Ideen und Erkenntnisse der Reformbewegung Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Programm und Name der Bewegung „Lebensreform“ war die Rückkehr zu einer naturgemäßen Lebensweise, einschließlich gesunder Ernährung, Bewegung, Atmung, Schlaf … und vieles mehr. Die Vertreter der Reformbewegung wandten sich gegen die Entwertung der Nahrungsmittelqualität durch chemische Konservierungsmaßnahmen, Raffinierungen, Zusätze und Färbungen, die ihrer Auffassung nach auf Kosten der Gesundheit des Verbrauchers gingen. So entstand das physiologisch optimierte Speise-Vollsalz Sanisal.

Sanisal Speise-Vollsalz ist eine Mischung der im Meerwasser enthaltenen Mineralsalze aus natürlichen einheimischen Vorkommen. Es wurde vom VEB Kali- und Steinsalzbetrieb „Saale“ Staßfurt in Zusammenarbeit mit dem VEB Kombinat Kali Sondershausen entwickelt und 1958 zum Patent angemeldet und produziert. Sanisal Speise-Vollsalz war eines der ersten beworbenen Markenprodukte in der noch jungen DDR und mit Abstand das teuerste Speisesalz im Regal bei HO oder Konsum. Seit 2011 wird Sanisal Speise-Vollsalz wieder in der Originaltüte produziert. Selbst nach zwanzig Jahren Pause einen Wiedererkennungswert bei Befragten von 60 bis 80 %.
Im Überblick:

1958 Patentanmeldung und Produktion durch VEB Kali- und Steinsalzbetrieb „Saale“ Staßfurt.

1991 Produktion eingestellt. VEB Kali- und Steinsalzbetrieb „Saale“ Staßfurt wurde aufgelöst und verschiedene Betriebsteile verkauft und andere geschlossen. Die Marke verschwand in den Schubladen großer Konzerne.

2003 Marke wieder entdeckt. Gründung der Fa. Sanisal und Entwicklung von medizinischen Salzprodukten sowie Verkauf von Regeneriersalz zur Wasserenthärtung und Lecksteine für Tiere aus Natur-Steinsalz. Es folgte ein jahrelanger Rechtsstreit zum Markennamen Sanisal.

2009 Gründung der MKS Kali- und Steinsalz GmbH Mitteldeutschland in Chemnitz.

2010 Einigung und Übertragung der Markenrechte auf MKS Kali- und Steinsalz GmbH.

2011 Neuproduktion der Original-Tüte Sanisal Speise-Vollsalz 1000 g im bekannten Design. Vorstellung zur „Ostpro Messe“ Berlin und „Festival des Ostens“ Schwerin.

2011:
Streudose Sanisal Speise-Vollsalz 300 g

Product groups